Blackboxx Starbase Raketenabschussvorrichtung

10er Startbasis für Raketen mit Überzündung ohne Verleiten

10 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 810318_1
Hersteller: Blackboxx
Kurzbeschreibung: großartiges Startraketen-Patent
Verkaufseinheit: 1 Packung

für Kinder ab 12 Jahre geeignet
ganzjähriger Verkauf möglich

am Lager
sofort verfügbar

Gefahrgutklasse: keine
Kategorie: zulassungsfrei
Bruttogewicht: 450 g

18,99 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten


Im Shop seit: 1. Oktober 2020

Blackboxx Starbase Raketenabschussvorrichtung

10er Startbasis für Raketen mit Überzündung ohne Verleiten

Neuheit von Blackboxx, eine edle Raketenstartvorrichtung. Interessant dabei die versetze Abstufung, welche ein Überzünden der einzelnen Raketen ermöglicht. So können ohne Verbinden die Raketen nacheinander starten.

Wie geht das?

Durch die angeschrägte Metallführung im Bereich, wo die Rakete aufsitzt, kann der Effektschub beim Start Richtung der nächsten Rakete gelenkt werden und schon zündet die benachbarte Rakete.

Blackboxx Knallbär

Hersteller: Blackboxx

11,49 €

Blackboxx Symphonie

Hersteller: Blackboxx

11,49 €

BlackBoxx Boosterblume

Hersteller: Blackboxx

9,99 €

BlackBoxx Hypnotika

Blinker-Batterie

11,49 €

Blackboxx Dock 12

10-Schuss Batterie

11,49 €

BlackBoxx Nexus

15-Schuss Batterie

11,49 €

Blackboxx Rauchfackeln

grün, 5er

11,49 €

Blackboxx Rauchfackeln

rot, 5er

11,49 €

Blackboxx Gigantika

Hersteller: Blackboxx

33,99 €

Blackboxx Best of Rockets

großes Raketen-Sortiment mit 15 Stück

39,99 €


10 Kommentare zu Blackboxx Starbase Raketenabschussvorrichtung

  1. Planlos1988
    Planlos1988
    registriert

    »Also ich hatte letztes Jahr zwei Stück davon und muss sagen für den Preis is das völlig ok. Ich konnte pro Base ca. 4 runden (also 40Raketen) abschießen bevor es vermehrt zu fehl weiterleitungen kam (sprich die Weiterleitung klappte nicht).
    Also normale Abschussbasis funktioniert es dann aber immernoch Tadellos. Auch sollte man darauf achten bei Raketen wo Seidenpapier im berreich der Lunte ist dieses zu entfernen da es sonst beim Ausstoß gerne die Löcher verstopft.
    So oder so liegt die Empfehlung eher auf Raketen mit mittleren bis starken Treibern da sonst das weiterleiten auch abundan mal schief geht :)

    Nach dem benutzen an Silvester (aus jeder Basis locker 40-60 Raketen abgefeuert) hab ich die Starbase am nächsten tag dann gesäubert und konnte bis auf ganz minimale einbrennungen keinen nennenswerten Verschleiss feststellen. Ich gehe davon aus das die Base noch locker 2 bis 4 Silvester durch hält bei guter Pflege :) und für den Preis kann man da echt nicht meckern auch wenn sie etwas Klapprig stehr aber mit zwei 15mm kupferrorstücken wo man sie drüber stülpt ist auch das kein ding. Von mir auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung. Auch wenn mir eine aus Edelstahl besser gefallen würde aber das wäre wegen der komplexen funktionsweise wohl entweder nicht machbar oder deutlich zu kostenintensiv sodass es kaum einer kaufen würde..«

  2. Anonym

    »Einfach mal etwas rumtüfteln, aberder Funkenleitweg wird warscheinlich einfach
    innen hol sein mit einer kleinen Borung oben für die Visco.«

  3. Sven Hoffmann
    Sven Hoffmann

    »Danke für die schnellen Antworten,
    Ich überlege ja ob ich die mal versuche nach zu bauen, aber aus Metall...
    mir geht es um die Langlebigkeit...
    Wenn da steht man kann ihn 3 mal wieder verwenden ist das so lala...ich habe ja an Silvester nicht nur 30-40 Raketen🤣
    Die Frage ist ob und wie innen Leitführungen sind für die Funken...
    Aber ohne das Teil schlecht zu reden, seine sehr gute Idee aber leider in "billig" ausgeführt, damit sich der Konsument nicht über den Preis beschwert...
    Vielleicht kann die Vitrine den Wunsch aus Metall mal weiter geben an Blackboxx...darf dann auch gerne 50 oder mehr kosten...
    Vorfreude ist trotzdem so langsam am Start😍«

  4. trynerror
    trynerror
    registriert

    »Auf Youtube gibt es ein Vorführ-/Erklärvideo von Blackboxx. Da wird gesagt es ist Plastik. Man soll es nach dem Staffelstart drei bis fünf Minuten abkühlen lassen, aber selbst dann tritt Verschleiß auf.«

  5. Julius
    Julius
    Vitrine-Team

    »Vom Gefühl, bezogen auf die Erinnerung, als ich das Teil in der Hand hatte, hätte ich Metall gesagt. Wenn die mir die Bildvergrößerung ansehe, ist wohl eher Plastik die Antwort.
    gruß«

  6. Anonym

    »Das kann ich mir kaum Vorstellen, besonders bei dem Preis,
    am besten mal die Vitrine Fragen.«

  7. Sven Hoffmann
    Sven Hoffmann

    »Ist das komplette schwarze Teil aus Metall?«

  8. HankyPanky
    HankyPanky
    registriert

    »Ich empfehle dazu mal das Video vom Blackboxx, da siehste ganz gut das es nicht instabil ist.
    Falls die Verlinkung unerwünscht ist, dann bitte einfach entfernen.
    https://www.youtube.com/watch?v=ki6H4_Qzuwg«

  9. Pat
    Pat

    »Wenn es aber letztendlich alles nur über das rote Plastikröhrchen gehalten wird, ist es doch auch recht instabil, oder?«

  10. Anonym

    »Die Idee ist wirklich gut, hätte von mir
    sein können ''«

    Kommentar verfassen
    😀 😆 😂 🤣 😊 😇 😉 😍 😘 😜 🤑 🤗 🤓 😎 🤡 🤠 😟 😕 😖 😫 😩 😤 😠 😡 😲 😳 😱 😴 🙄 🤔 🤥 🤮 🤧 😷 🤩 🥱 🤬 💩 👻 💀 👽 🎃
    Einwilligungserklärung Datenschutz