Moog Nico Handraketen Schachtel

Raketen aus der Hand!? Das war eine Zeit..

3 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 300113_1
Hersteller: Moog Nico
Kurzbeschreibung: seltene Leerschachtel
Verkaufseinheit: 1 Schachtel

Gefahrgutklasse: keine
Kategorie: zulassungsfrei
Bruttogewicht: 100 g

24,99 €

inkl. 19% MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Der Shop ist zur Zeit geschlossen! Der Artikel ist zur Zeit nicht bestellbar.

Im Shop seit: 13. August 2017

Moog Nico Handraketen Schachtel

Raketen aus der Hand!? Das war eine Zeit..

Echter Raritäten-Alarm!!!! Eine Schachtel von Moog Nico Handrakeren! Steinalt und sicherlich für jeden Sammler ein Muss! Diese kleine Schachtel passt zudem in jede Vitrine! Achtung, leider nur wenige vorhanden und aufgrund des Alters auch nicht immer mehr in 100%tigem Zustand!

Moog Handraketen Schachtel 60er Jahre

längliche Raketenschachtel, sehr selten

39,99 €

Moog Nico Schautafel Klasse 1 Original

sehr seltene Schautafel, Original

79,99 €

Moog Nico Schautafel Mischartikel Klasse 2 Original

sehr seltene Schautafel, Original

149,99 €

Moog Nico Schachtel Knovolut 1

3 ältere Schachteln

21,99 €

Moog Nico kubischer Kanonenschlag Blister Deko

Blisterkarte Original mit leeren Kubis

25,99 €

Ofi Kanonenschlag C Schachtel

leere 10er Schachtel

34,99 €

Moog Nico Cobra Schlagen Schachtel

seltene Leerschachtel

19,99 €

Knockout Banger Schachtel

Leere Schachtel alter Export-Knaller

11,99 €

Moog Hinterlader Schachtel + Inhalt

alte Schachtel mit Inhalt

20,00 €

Moog Nico Römische Lichter Schachtel

schöne Schachtel, kann man auch perfekt was reinlegen

22,99 €


3 Kommentare zu Moog Nico Handraketen Schachtel

  1. Gilbert

    »Nico-Handraketen gab es mit Knall oder mit Leuchtkugeln - jeweils sortenrein in entsprechenden Schachteln. Irgendwann in den 70-ern erfolgte die "politisch korrekte" Umbenennung in "Knallrakete A" und "Sternrakete A".
    Hat nichts genutzt, danach liefen die "Brot statt Böller"-Aktionen an.
    Dabei kann der Begriff "Handraketen" ja auch auf die Handlichkeit der Raketen bezogen gewesen sein, nicht unbedingt darauf, sie aus der Hand zu starten, was aber bei kleinen Raketen ohne Zerlegerladung und richtig gemacht - an der Hülse, nicht unten am Stab, angefasst - ungefährlich ist.
    Die Nachfolgerin "Nico Sternrakete A" warf übrigens nach schönem, breiten Goldschweifaufstieg so drei bis fünf bunte Sterne aus. Das hülsengleiche, aber anders banderolierte Konkurrenzmodel von Weco, die Weco-Colorrakete, warf einfarbige Sterne aus, wurde in Berlin kaum angeboten und war wegen ihrer Seltenheit begehrt. Sie wurde auch früher eingestellt als die Nico-Sternrakete A., die zuletzt wohl noch original nach deutschem Vorbild in bester Qualität in Südkorea produziert wurde.«

  2. Anonym

    »Echt._.!«

  3. Luntenlotte

    »Mensch, kopiert doch so etwas, stellt es selber her/lasst es herstellen!«

    Kommentar verfassen
    😀 😆 😂 🤣 😊 😇 😉 😍 😘 😜 🤑 🤗 🤓 😎 🤡 🤠 😟 😕 😖 😫 😩 😤 😠 😡 😲 😳 😱 😴 🙄 🤔 🤥 🤮 🤧 😷 🤩 🥱 🤬 💩 👻 💀 👽 🎃
    Einwilligungserklärung Datenschutz