Depyfag Schweizer Kracher

sehr alt

11 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 210025_1
Hersteller: Depyfag
Kurzbeschreibung: Kracher mit Lunte
Verkaufseinheit: Einzelstück

Gefahrgutklasse: 1.4S (UN 0337)
Kategorie: PII
BAM-Nr.: BAM PII-0733

Archivartikel

Dieser Artikel ist bei uns nicht mehr bestellbar.

letzter Preis im Shop:
24,60 €

inkl. 19% MwSt.

In Shop aufgenommen:
28. November 2004

Depyfag Schweizer Kracher

sehr alt

Alter Kracher von Depyfag aus den 80ziger Jahren. Achtung, hier existieren nur sehr wenige Exemplare.


11 Kommentare zu Depyfag Schweizer Kracher

  1. @Wulfio

    »Is dat ne Frage, ne Antwort oder überhaupt deutsche Sprache?«

  2. Wulfio
    Wulfio

    »Wo bekommt diese kracher«

  3. anonym
    anonym

    »die hans hamberger ag in der schweiz stellt heute noch schweizer kracher im genau gleichen design her ;) herrliche teile, aber in der schweiz nur mit knallartikelerklärung zu bekommen...«

  4. Anonym

    »das ist ein böller«

  5. Anonym

    »sieht ja putzig aus ;D«

  6. Blitz

    »Schweizer Kracher,der hier angebotene sieht recht klein aus,ich meine mich zu erinnern das es sie in der selben aufmachung auch in groß gab,ähnlich wie dem Rekord-Schlag.Stimmt die Lunten waren sehr empfindlich,beim zünden flogen mitunter schonmal ein paar kleinstteile umher,hat jedenfalls ordendlich gekrieselt an der Fensterscheibe.«

  7. mondfeuer
    mondfeuer

    »Solche Kracher hat Depyfag schon in den 1930ern produziert, sie wurden über die Jahre hinweg immer wieder angepaßt, an der Grundform (am Boden verdämmte/verklebte Hülse, oben SP-Anfeuerung + Stoppine und Fadenwürgung, innen Knallsatz aus SP) änderte sich bis zu ihrem Verschwinden aber nur wenig. Die in der Vitrine angebotenen Varianten dürften den 1970ern entstammen. Soweit ich mich erinnern kann (ich liebte die Dinger und ihre großen Brüder, die Rekord-Schläge) wurden sie in Restbeständen bis Ende der 70er verkauft, vereinzelt tauchten sie auch noch bis in die frühen 80er auf, die Produktion endete aber auf alle Fälle vorher. Zur Lautstärke: Nicht sehr laut, ungefähr wie China A-Böller, die Rekord-Schläge waren lauter, etwa wie heutige China C-Böller. Der Clou dieser Teile war für mich die tolle, leicht zu entzündende Stoppine, sie war allerdings auch recht empfindlich und knickte leicht ab, was jedesmal ein bißchen Schwarzpulver abbröckeln ließ und die Lunte bei Überbeanspruchung unbrauchbar machte, für die Hosentasche eigneten sich diese Knaller also weniger.«

  8. Anonym

    »Den gibts (leider ) schon seit ca. 20 Jahren nicht mehr...
    alleine die Seilwürgung war schon ein Hingucker.«

  9. TNT

    »Das teil sit aus wie der Schweizer Kirschen kracher.«

  10. TNT

    »Muss verdamt laut sein.«

Kommentar verfassen
CAPTCHA image