Weco Knallkorken

alt, 20 Stück

15 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 910036_1
Hersteller: Weco (dt.)
Kurzbeschreibung: Knallkorken
Verkaufseinheit: 20-er Schachtel

Gefahrgutklasse: 1.4S (UN 0337)
Kategorie: T1
BAM-Nr.: BAM T1-0135

Archivartikel

Dieser Artikel ist bei uns nicht mehr bestellbar.

letzter Preis im Shop:
11,99 €

inkl. 19% MwSt.

In Shop aufgenommen:
16. September 2010

Weco Knallkorken

alt, 20 Stück

Der Bestand geht zuende, wir bitten den Preisanstieg zu entschuldigen, wir versuchen neue Stückzahlen nachzukaufen, doch das Produkt ist nicht mehr in Produktion und wir müssen daher teilweise von Privat teurer nachkaufen.

Der schon seit längerem aus der Produktions geschieden Klassiker für Sportveranstaltungen, ist nun bei uns auch in der ganz alten Ausführung zu bekommen. Da es immernoch sehr viele Anwender gibt, bleibt auf kurz oder lang nur noch der Griff zu alten Beständen, damit dieser Griff nicht zum Verhängnis wird, bieten wir die Knallkorken noch zum Verwenderfreundlichen Preis von, vormals 6.99 Euro pro 20 Stück, 9.99 Euro an


15 Kommentare zu Weco Knallkorken

  1. Rainer Ludwig
    Rainer Ludwig

    »Hier scheint keiner die Knallkorken mit der Funktion zu kennen. Darum gebe ich mal eine Beschreibung der Dinger ab.
    Vorab: die Pistole war kleiner als ein Derringer, war aus miesem Eisenblech und sehr schlecht verarbeitet. Zwei ausgestanzte Pistolenhälften die den Abzug hielten und die Schlagbolzenfeder, ferner ein primitief geführter Nagel der beim Gebrauch den Knallsatz zündete. Der "Lauf", der zur Aufnahme des Knallkorken genügte hatte einen Durchmesser von ca 12 bis 14 mm (ich habe damals nicht nachgemessen). Der Knallkorken war am äußerem Ende ca 15 bis 16 mm rund, hatte eine Höhe von ca 20 mm, er lief konisch zu. Das Ende , das dann in den Lauf geschoben wird, war ein zylindrisches Sackloch in dem der Knallzsatz eingeklebt war. Zum Schutz war ein dünnes Papierstück über den Knallsatz geklebt. Die Pistole (ich kenne sie nur als EINSCHÜSSIG) laden: der Hahn wurde gespannt, ein Knallkorken in den Lauf gedrückt, durch leichtes knicken wurde der, am Verpackungsboden geklebte Korken, aus der Verpackung gebrochen. Danach konnte die Pistole abgefeuert werden. Der Abzug wurde betätigt, der Nagel schlug durch das Schutzpapier (durch die Federkraft getrieben) traf auf den Knallsatz und es rumste gewaltig.
    Nun hatten damals eigendlich nur die großen Jungs so ein Ding aber auch jüngere Brüder (?) hantierten damit. Mein Vater hatte in der Sylvesternacht und auch noch am 1. Januar oft sehr viel zu tun. Es kamen fast in jedem Jahr, um 1950, diverse Verletzte mit schweren Handverletzungen. Die Schachtel mit den Korken wurden zum Laden nicht gegen eine Wand (oder ähnlich) gedrückt sondern oft in der Hand gehalten. Sehr leicht betätigte man unbewusst den Abzug und hatte dann den Schaden.
    Also, überlegt genau ob Ihr von so einem Gerät schwärmt.«

  2. Peter Rudin
    Peter Rudin

    »Hallo Knallkorken-Fans,
    suche krampfhaft Weco-Knallkorken, habe eine 4-Schuss-
    Pistole, aber leider keine Munition.«

  3. Mysterium
    Mysterium
    registriert

    »hehe habe auch noch 1 - 2 pack von früher :D«

  4. Anonym

    »die dinger sind hammer geil«

  5. Anonym

    »wie funkzioniren die dinger über haupt«

  6. Anonym

    »nur in der pistole«

  7. mr.big foot knall

    »kann man die in der hand machen oder nur mit der pistole«

  8. TheMegaboellerfreak

    »:d vor 8 in polen habe ich mir ne knallkorkenpistole geholt da war ich 7 und die haben mir eine aus metall mit 200 knallkorken für 3 euro verkauft und mein vater hat die pistole weggeschmissen weil die zu laut war :D deswegen sind die knallkorken empfhelenswert«

  9. »muss man die auf ne pistole stecken?«

  10. Anonym

    »Ja sind Super«

Kommentar verfassen