Harzer Hexenknall im Quadrat

11 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 210020_1
Hersteller: Depyfag
Kurzbeschreibung: Schwärmer mittel mit Knall
Verkaufseinheit: Schachtel á 20 Stück

Gefahrgutklasse: 1.4S (UN 0337)
Kategorie: PII
BAM-Nr.: BAM PII-0322

Archivartikel

Dieser Artikel ist bei uns nicht mehr bestellbar.

letzter Preis im Shop:
22,99 €

inkl. 19% MwSt.

In Shop aufgenommen:
28. November 2004

Harzer Hexenknall im Quadrat

Der Harzer Hexenknall in seiner letzten Ausführung. Es war 1998, als die Firma Depyfag Insolvenz anmeldete und noch vorhandene Ressourcen in eine letzte Produktionsserie schickte, das Ergebnis war, dass an den einzelnen Artikeln nochmal gespart wurde, so verkürzte sich im Fall des Hexenknallers der Goldregen auf ein Minimum, schade. (Goldregen ca. 2 Sekunden)


11 Kommentare zu Harzer Hexenknall im Quadrat

  1. Anonym

    »@ Minos: Nicht nur du.«

  2. mb

    »Tja die Schachtel ist eben nicht so richtig auf den marktwirtschaftlichen Konkurrenzkampf getrimmt. Kein Bild von einem heftig explodierenden Böller, keine Schriftzüge "mega-laut" "knaller der Extraklasse" usw.
    Aber genau das macht die Schachtel ja umso symphatischer, wenn man denn weiß, welch feiner Inhalt sich in ihr verbirgt.«

  3. TheLastSmurf

    »Ha!

    Ich hab mir noch 20 Schachteln davon von nem Privatverkäufer sichern können. Hab gerade mal 60 Euro für alle Packungen gezahlt. Gutes Geschäft. Das reicht erstmal die nächsten Jahre.

    Also kauft Leute. Die sind Top! Und so eine Qualität findet man heute selten. Ein Knaller, der sowohl optisch, als auch akustisch und in der Hand echt was hermacht! Kein Vergleich zu heutigem "Papiermüll", der sowohl optisch als auch akustisch meist ein Reinfall ist.«

  4. knall teufel

    »habe noch 2 schachteln auf gehoben , wollte mall wissen ob jemand diesen tollen knaller vorieges jahr noch im handel gekauft hat !!!!!«

  5. Minos
    registriert

    »Nachtrag: ... schade dass ich sie in Unkenntnis (wegen der Verpackung) in den 90ern links liegenließ.«

  6. Minos
    registriert

    »Super Teile! Schöne Goldregenphase - wie lange habe ich eine solche bei Reibkopfknallern nicht gesehen! - und sehr guter, lauter Knall!«

  7. bo-beep freak

    »da krieg ich ein komisches gefühl wenn ich die ansehe....... in die alte zeit versetzt. zum glück besite ich sie...«

  8. Minos
    registriert

    »Die Verpackung ist zwar schön, läßt aber nicht vermuten, dass darin gute Kl.II-Artikel enthalten sind. Mir kommt die Packung sehr bekannt vor, habe die Dinger in den 90ern also wohl gesehen, aber liegengelassen, weil ich nicht annahm, dass die gute Schwärmer darin stecken. Vielleicht wär der Artikel besser verkauft worden, wenn man eine inhaltsbezogenere Verpackung gewählt hätte und nicht eine, die man mit Jugenfeuerwerk oder Scherzartikel verbindet.«

  9. mondfeuer
    mondfeuer
    registriert

    »Ja, schöne Verpackung, feiner Goldregen (wenn auch nicht mehr so lang wie in der alten Version) und vor allem ein toller Knall. Hinter diesem Traditionsknaller verbirgt sich kein Geringerer als der "Schwärmer, mittel" von Depyfag, der in Vorwendezeiten jahrzehntelang in Cleebronn gefertigt wurde. Nach einer Reihe von Mißgeschicken und Katastrophen landete das Wenige an Personal, Maschinen und Know How, das vom einstmals größten deutschen Pyro-Firmenverbund Depyfag übriggeblieben war, in Uftrungen, wo die BAM-Zulassung und Produktion einiger alter Artikel wiederbelebt wurde, darunter auch die des mittlere Schwärmers, der ähnlich wie sein kleinerer Kollege "Wodanknaller" (später "Teufelsschlag") nun einen harzigen Namen verpaßt bekam. Leider war Depyfag auch am neuen Standort kein Glück beschieden, und so ging kurz vor der Jahrtausendwende ein großes Kapitel Pyrogeschichte ziemlich unrühmlich zu Ende.«

  10. Anonym

    »Nach meiner meinung hat der Hexenknall die schönste Verpackung überhaupt bei den Knallkörpern.An der niedlichen Hexe kommt nix ran.«

Kommentar verfassen