Feistel Pyro Cracker Tiger Head

13 Kommentare zeigen

Artikel-Nr.: 250046_1
Hersteller: Feistel / Tiger Head
Kurzbeschreibung: Pyro Cracker mit grauer Lunte und großem Backcover
Verkaufseinheit: Päckchen mit 8 Stück

Gefahrgutklasse: 1.4S (UN 0337)
Kategorie: PII
BAM-Nr.: BAM PII-1190

Archivartikel

Dieser Artikel ist bei uns nicht mehr bestellbar.

letzter Preis im Shop:
9,99 €

inkl. 19% MwSt.

In Shop aufgenommen:
26. Juli 2006

Feistel Pyro Cracker Tiger Head

Besonders alte Pyro Cracker von Feistel!

Feistel war eine der ersten Firmen die seiner Zeit Produkte mit der grünen Lunte importierten. So hatten bereits Böller der 80-er Jahre auch schon mal die grüne Lunte. Diese hier angebotenen Pyro Cracker mit noch grauer Lunte bilden daher eine besondere Rarität und überzeugen in ihrer Wirkung auf ganzer Linie.

Großes Backcover.


13 Kommentare zu Feistel Pyro Cracker Tiger Head

  1. Anonym

    »Video wäre geil !!«

  2. Anonym

    »schön richtige chinasen böller.«

  3. Mulchhüpfer
    Mulchhüpfer

    »Ich hatte auch mal solche hier, allerdings zerpufften die meisten nur. Ich weiß nicht, das könnten auch Alterserscheinungen gewesen sein. Optisch sehen sie jedenfalls top aus, und die Zerlegung ist erstklassig.«

  4. Anonym

    »Die lohnen sich auf jeden fall Top Teile .«

  5. 69Pyroman

    »Ob jetzt die Graue Lunte drann ist oder die Güne tut nichts zur sache, wichtig ist nur die gute verarbeitung
    und die Menge des enthaltenen Schwarzpulvers.«

  6. Anonym

    »oha auch wenn ich dafür bezahlen muss kannst du von denen mal bitte ein video machen?«

  7. Anonym

    »habe die damals wo ich bei meinem freund in dortmund gefeiert habe geknallt echt übel«

  8. Anonym

    »Mal bitte ein Video machen«

  9. sureshot

    »Ich weiß noch, wie ich ca. 14 oder 15 war hatten wir ne Silvesterfeier bei uns zu Hause mit Bekannten, und einer der damals "Erwachsenen", der etwas angetrunken war, hat einen von diesen Dingern in den Kühlergrill von seinem Auto gesteckt. Hätte er nicht machen sollen, da sind die Plastiklamellen nur so rumgeflogen, und dann war ein fast faustgroßes Loch drin. Er hat's aber locker genommen, war ja selber schuld!«

  10. Voogelschreck

    »Bitte ein Video hinzufügen.«

Kommentar verfassen
CAPTCHA image